Eigenentwickelte Sonderwerkstoffe eröffnen ungeahnte Möglichkeiten.

Unsere Werkstoffkompetenz zeigt sich in unzähligen Produkten, die sich weltweit im täglichen Einsatz bewähren. Als Technologieführer vergiesst ALUWAG sowohl Standardlegierungen als auch eigenentwickelte Sonderwerkstoffe. Diese unterscheiden sich durch erhöhte chemische und physikalische Eigenschaften gegenüber Standard-Druckgusslegierungen. In unserem hauseigenen Labor treiben wir hierfür die Legierungsentwicklung mit der erforderlichen Infrastruktur ständig voran.

Die kundenspezifischen Anforderungen bestimmen die Wahl der erforderlichen Legierungen. Hierauf reagieren wir durch eine kontinuierliche Legierungsentwicklung, eine adaptive Bauteilauslegung und eine strikte Verfahrensoptimierung. In der Summe verschiebt ALUWAG damit die Grenzen des bislang Machbaren immer weiter nach vorne.

Beispiel Legierungsversuch ↗

Standard Legierungen

DIN Spezifikation Numerische Kennzeichnung Chemische Kennzeichnung
226D EN AC-46000 AlSi9Cu3(Fe)
230D EN AC-44300 AlSi12(Fe)
231D EN AC-47100 AlSi12Cu1(Fe)
239D EN AC-43400 AlSi10Mg(Fe)
249D EN AC-51200 AlMg9

Handelsübliche Primärwerkstoffe

Markenname Numerische Kennzeichnung Chemische Kennzeichnung
Unifont-94 keine AlZn10Si8Mg
Silafont-36 EN AC-43500 AlSi10MnMg
Castasil-37 keine AlSi9MnMoZr
Magsimal-59 EN AC-51500 AlMg5Si2Mn

ALUWAG Legierungen / Primärwerkstoffe

ALUWAG Spezifikation Numerische Kennzeichnung Chemische Kennzeichnung
2018DSQ2 n.N. AlSi9Mg
356D2 n.N. AlSi7Mg0,3
356DSQ n.N. AlSi7Mg0,3
357D n.N. AlSi7Mg0,6
357DSQ n.N. AlSi7Mg0,6
602D n.N. AlFe2Mn
604D n.N. AlMnFe
701DSQ n.N. AlMg2Si1
813D n.N. AlSi12CuMg
813DSQ n.N. AlSi12Cu2MgTI
813NiDSQ n.N. AlSi12Cu2Ni2Mg
814D n.N. AlSi17Cu4MgP
831D n.N. AlSi19Cu4Mg
927D n.N. ZnAl27
928D n.N. ZnAl27Zr
930D n.N. ZnAl30